Top

Rathaus

Die Gemeindeverwaltung Mutlangen - Ihr Ansprechpartner in allen Lebenslagen!

Herzlich Willkommen beim Bürgermeisteramt der Gemeinde Mutlangen!
Unser Team, bestehend aus 13 Mitarbeiter/innen, kümmert sich im Rahmen sehr bürgerfreundlicher Öffnungszeiten um die Belange der Mutlanger Bürger und entwickelt das bestehende Angebot im Freizeit-, Bildungs- und Betreuungsangebot stetig in Ihrem Sinne fort.

Daneben sind wir für die Verwaltung und bauliche Unterhaltung der öffentlichen Einrichtungen Ihr Ansprechpartner und kümmern uns um eine hochwertige und bedarfsgerechte Infrastruktur.

Nähere Angaben zu unseren Aufgaben sowie unseren Öffnungszeiten entnehmen Sie bitte den unteren Ausführungen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Wer macht in der Gemeindeverwaltung was?

Das nachfolgende Schaubild soll Ihnen die Suche nach dem richtigen Ansprechpartner für Ihr Anliegen erleichtern.
Es zeigt Ihnen die Organisationsstruktur innerhalb der Gemeindeverwaltung auf einen Blick inklusive der Kontaktdaten der Mitarbeiter. Neu ist, dass es neben dem Hauptamt und dem Ordnungsamt seit April 2011 auch ein zusätzliches Technisches Bauamt gibt. Aufgaben des Finanzwesens werden dagegen vom Gemeindeverwaltungsverband Schwäbischer Wald, welcher seinen Sitz im 2. Obergeschoss des Bürgermeisteramtes Mutlangen hat, für die Gemeinden Durlangen, Mutlangen, Ruppertshofen, Spraitbach und Täferrot zentral erledigt.

Alle Ansprechpartner auf einen Blick - so geht die "Behördensuche" leicht von der Hand!
 

Behördenwegweiser

Landratsamt Ostalbkreis

Landratsamt Ostalbkreis

Hausanschrift

Stuttgarter Straße 41
73430 Aalen
Zur elektronischen Fahrplanauskunft

Postanschrift

73428 Aalen

Kontakt

Telefon: 07361 503-0
Fax: 07361 503-477

Anfahrtsbeschreibung

Detaillierte Anfahrtsskizzen und die Adressen all unserer Dienststellen finden Sie ebenfalls auf der Homepage des Landratsamts Ostalbkreis

Öffnungszeiten

Sämtliche Öffnungszeiten unserer Dienststellen finden Sie auf der Homepage des Landratsamts Ostalbkreis

Beschreibung

Das Landratsamt ist die kommunale Behörde des Landkreises und zugleich untere staatliche Verwaltungsbehörde mit einer großen Palette unterschiedlicher Funktionen: Dienstleister und Ansprechpartner für Bürgerinnen und Bürger sowie Unternehmen im Kreis, Genehmigungsbehörde, Ordnungsbehörde und Aufsichtsbehörde. In verschiedenen Berufen bietet das Landratsamt auch Ausbildungsplätze an. Geleitet wird das Landratsamt im kommunalen und im staatlichen Bereich vom Landrat.

Als Kreisbehörde nimmt es die Aufgaben wahr, die die Leistungsfähigkeit der Gemeinden im Kreis übersteigen oder nur einheitlich für das Kreisgebiet wahrgenommen werden können. Als Kreisbehörde handelt das Landratsamt eigenverantwortlich; es unterliegt dabei der Rechtsaufsicht des Regierungspräsidiums und des Innenministeriums. Die kommunalen Aufgaben gliedern sich in Aufgaben, zu deren Erledigung der Kreis gesetzlich verpflichtet ist, und Aufgaben, die der Kreis freiwillig wahrnimmt.

Zu den freiwilligen Aufgaben gehören beispielsweise

  • Aufgaben der Kulturpflege,
  • Beteiligung an der Verkehrserziehung,
  • Betrieb wirtschaftlicher Unternehmen,
  • Förderung der Wirtschaft,
  • Förderung der überörtlichen Vereine,
  • Fremdenverkehrsförderung,
  • Kreispartnerschaften,
  • Organisation des öffentlichen Personennahverkehrs,
  • Sportförderung und soziale Aufgaben.

Zu den Pflichtaufgaben gehören beispielsweise

  • die Abfallverwertung und -beseitigung,
  • Aufgaben der sozialen Sicherung (Trägerschaft der Sozialhilfe, Jugendhilfe, Eingliederungshilfe),
  • Gewährung von Leistungen nach dem Sozialgesetzbuch II für Arbeitslose,
  • Kriegsopferversorgung und andere soziale Entschädigungen,
  • Ausbildungsförderung,
  • Bau und Unterhaltung der Kreisstraßen,
  • Betrieb des Kreiskrankenhauses,
  • Bewilligung von Wohngeld,
  • Schülerbeförderungskostenerstattung,
  • Trägerschaft der Berufsschulen und Sonderschulen und
  • Unterhaltssicherung für Wehr- und Zivildienstleistende.

Als Staatsbehörde nimmt das Landratsamt die Aufgaben wahr, die gesetzlich der Zuständigkeit der unteren Verwaltungsbehörde übertragen sind. Als Staatsbehörde unterliegen die Landratsämter der Fachaufsicht der Regierungspräsidien und Ministerien.

Wichtige staatliche Aufgaben sind beispielsweise

  • Aufgaben im Baubereich wie die Bearbeitung von Bauanträgen aus Gemeinden ohne eigene Baurechtszuständigkeit,
  • Aufgaben im Forstbereich wie Bewirtschaftung des Staatsforsts, Forstaufsicht und Betreuung des Körperschafts- und Privatwalds,
  • Beratung zur Wohnbauförderung, Betrieb der Feuerwehrleitstelle,
  • Betrieb und Unterhaltung von Bundes- und Landesstraßen,
  • Bußgeldstelle,
  • Denkmalschutz,
  • Durchführung von Flurneuordnungsverfahren,
  • Erteilung von Aufenthaltsgenehmigungen für Ausländer und Einbürgerung von Ausländern,
  • Erteilung von Führerscheinen,
  • Gesundheitsschutz und Gesundheitsförderung,
  • Gewässerbewirtschaftung und Grundwasserschutz,
  • Gewerbeaufsicht,
  • Koordinierung der Hilfsmaßnahmen in Katastrophenfällen,
  • Landwirtschaft und Investitionsförderung im Agrarbereich,
  • Lebensmittelüberwachung,
  • Tierschutz,
  • Umwelt- und Naturschutz,
  • Unterbringung der Asylbewerber und Flüchtlinge,
  • Vermessung von Flurstücken und Führen des Liegenschaftskatasters,
  • Veterinärwesen und die
  • Zulassung von Kraftfahrzeugen.

Als Staatsbehörde führt das Landratsamt auch die Rechtsaufsicht über die kreisangehörigen Gemeinden mit Ausnahme der Großen Kreisstädte und prüft als Widerspruchsbehörde die Rechtmäßigkeit von Entscheidungen dieser Gemeinden.

Persönlicher Kontakt

Frau Susanne Dietterle
Leiterin der Pressestelle
Telefon: 07361 503-1312
Fax: 07361 50358-1312
Gebäude: Stuttgarter Straße 41
Raum: 434

Übergeordnete Dienststellen

Kontakt

Gemeindeverwaltung
Hauptstraße 22
73557 Mutlangen

Tel.: 07171/703-0
Fax : 07171/703-80
info@mutlangen.de

benz

"Als Bürgermeisterin von Mutlangen darf ich Sie alle recht herzlich in Mutlangen, einer liebens- und lebenswerten Gemeinde mit rund 6.700 Einwohnern im Ostalbkreis willkommen heißen."Weiterlesen

Stephanie Eßwein, Bürgermeisterin