Top

Erweiterung und Sanierung der Kläranlage Mutlangen

Ortsübliche Bekanntmachung

Die Kläranlage der Gemeinde Mutlangen ist zwischenzeitlich seit 40 Jahren in der aktuellen Form im Betrieb. Deshalb sind Anlagenteile zwischenzeitlich verbraucht und die Reinigungsleistung entspricht nicht mehr dem Stand der Technik. Zudem hat sich die Einwohnerzahl der Gemeinde in der langen Zeitspanne erhöht und die Anlage hat somit ihre Kapazitätsgrenze erreicht. Es stehen keine weitere Reserven mehr für eine Entwicklung der Gemeinde zur Verfügung.
 
Im Jahr 2016 wurde ein Strukturgutachten für die zukünftige Abwasserreinigung in Auftrag gegeben. Als sinnvollste und wirtschaftlichste Lösung ergab sich die Erweiterung und Erneuerung der Kläranlage am bestehenden Standort.
 
Details können den ausgelegten Planunterlagen entnommen werden.
 
- Antragsteller/Bauherr: Gemeinde Mutlangen
- Wasserrechtliches Erlaubnisverfahren
 
 
Die Gemeinde Mutlangen hat am 05.11.2018 beim Landratsamt Ostalbkreis beantragt, das Erlaubnisverfahren nach den Bestimmungen des Wasserhaushaltsgesetzes und des Wassergesetzes für Baden-Württemberg durchzuführen.
 
Die Gesuchsunterlagen des Vorhabens liegen einen Monat ‑ in der Zeit vom 30. November 2018 bis 04. Januar 2019 jeweils einschließlich ‑ beim Bürgermeisteramt der Gemeinde Mutlangen, und beim Landratsamt Ostalbkreis ‑ Geschäftsbereich Wasserwirtschaft ‑, Sebastiansgraben 34, Zimmer 202, 73479 Ellwangen/Jagst, während der Dienststunden zur Einsicht aus.
 
Einwendungen können bis zwei Wochen nach Ablauf der Auslegungsfrist ‑ bis einschließlich 18. Januar 2019 - schriftlich oder zur Niederschrift beim Bürgermeisteramt Gemeinde Mutlangen, oder beim Landratsamt Ostalbkreis - Geschäftsbereich Wasserwirtschaft-, Sebastiansgraben 34, Zimmer 202, 73479 Ellwangen/Jagst, oder Stuttgarter Straße 41, Zimmer 304, 73430 Aalen, erhoben werden.
 
Mit Ablauf der Einwendungsfrist sind alle Einwendungen ausgeschlossen, die nicht auf besonderen privatrechtlichen Titeln beruhen.
 
Personen, die Einwendungen erhoben haben, können von dem Erörterungstermin durch öffentliche Bekanntmachung benachrichtigt werden, wenn mehr als 50 Benachrichtigungen vorzunehmen sind. Bei Ausbleiben eines Beteiligten in dem Erörterungstermin kann auch ohne ihn verhandelt werden. ‑ Die Zustellung der Entscheidung über die Einwendungen kann durch öffentliche Bekanntmachung ersetzt werden, wenn mehr als 50 Zustellungen vorzunehmen sind.
 
Zusätzlich wird darauf hingewiesen, dass
 
nach Ablauf der für Einwendungen bestimmten Frist wegen nachteiliger Wirkungen der Benutzung Auflagen nur verlangt werden können, wenn der Betroffene die nachteiligen Wirkungen während des Verfahrens nicht voraussehen konnte,
 
nach Ablauf der für Einwendungen bestimmten Frist eingehende Anträge auf Erteilung einer Erlaubnis in demselben Verfahren nicht berücksichtigt werden,
 
wegen nachteiliger Wirkungen einer erlaubten Benutzung gegen den Inhaber der Erlaubnis nur vertragliche Ansprüche geltend gemacht werden können.
 
Bürgermeisteramt                                                                          Landratsamt Ostalbkreis
der Gemeinde Mutlangen                                                             - Untere Wasserbehörde -
                                                                                                          IV/43-702.1
 
 
 
 
 

Kontakt

Gemeindeverwaltung
Hauptstraße 22
73557 Mutlangen

Tel.: 07171/703-0
Fax : 07171/703-80
info@mutlangen.de

Jetzt abonnieren!

Mit unserem RSS-Newsfeeds erhalten Sie aktuelle Mitteilungen rund um Mutlangen in Ihrem Feed-Reader oder Webbrowser.

Hier abonnieren »

benz

"Als Bürgermeisterin von Mutlangen darf ich Sie alle recht herzlich in Mutlangen, einer liebens- und lebenswerten Gemeinde mit rund 6.700 Einwohnern im Ostalbkreis willkommen heißen."Weiterlesen

Stephanie Eßwein, Bürgermeisterin