Top

Verkehrsregelung in der Haldenstraße

In der letzten Gemeinderatssitzung hat sich der Gemeinderat intensiv mit der Verkehrssituation in der Haldenstraße und möglichen Verkehrsregelungen beschäftigt. Vor allem im südlichen Teil ist die Fahrbahn der Haldenstraße relativ schmal, unübersichtlich und ohne Gehweg. Dies führt dazu, dass Fußgänger gefährdet sind und es bei Begegnungsverkehr zu kritischen Situationen kommen kann.
 
Erörtert wurden drei verschiedene Verkehrsszenarien, die unterschiedliche Vor- und Nachteile aufweisen:
 
Szenario 1 Unechte Einbahnstraße
Keine Einfahrt von der Bergstraße / Forststraße in Richtung Haldenstraße und damit auch keine Durchfahrt zwischen Gewerbegebiet über die Haldenstraße in Richtung Lindacher Straße.
 
Szenario 2 Echte Einbahnstraße auf der Gesamtstrecke
Die Haldenstraße kann auf ihrer kompletten Länge – auch von den einmündenden Seitenstraßen (Jahnstraße, Silcherstraße und Schloßstraße) und den anliegenden Grundstücken - nur in Richtung Bergstraße / Forststraße befahren werden.
 
Szenario 3 Echte Einbahnstraße auf einer Teilstrecke
Der nördliche Teil der Haldenstraße zwischen Lindacher Straße und Silcherstraße bleibt in beide Richtungen frei befahrbar. In diesem Bereich ist die Fahrbahn relativ breit und übersichtlich. Zudem ist teilweise ein Gehweg vorhanden.
Der südliche Teil der Haldenstraße (zwischen Silcherstraße und Bergstraße / Forststraße wird als echte Einbahnstraße in Richtung Forststraße ausgewiesen. In diesem eher schmalen und unübersichtlichen Bereich findet dann kein Begegnungsverkehr statt.
 
Bei einer Beurteilung der Varianten darf nicht nur isoliert die Lage in der Haldenstraße, sondern es muss auch immer die Gesamtverkehrssituation betrachten werden. Denn durch eine veränderte Verkehrsregelung wird der Verkehr nicht beseitigt, sondern nur auf andere Straßen verlagert.
 
Der Gemeinderat hat nun beschlossen, dass das Szenario 1 für eine 6-monatige Versuchsphase umgesetzt wird. Sobald die Verkehrsschilder aufgestellt sind bedeutet dies, dass ein Durchgangsverkehr von der Forststraße über die Haldenstraße zur Lindacher Straße nicht mehr zulässig ist.
 
Anwohner wie Verkehrsteilnehmer haben ab sofort die Möglichkeit, Ihre Erfahrungen, Vorschläge und Stellungnahmen zur aktuellen Verkehrssituation in der Haldenstraße, aber auch während und nach der halbjährigen Versuchsphase mit der unechten Einbahnstraße, einzubringen. Meldungen bitte mit dem Betreff „Verkehr Haldenstraße“ per Mail an Siedle@Mutlangen.de oder an die Gemeindeverwaltung Mutlangen, Hauptstraße 22, 73557 Mutlangen.
 
 
                       

Kontakt

Gemeindeverwaltung
Hauptstraße 22
73557 Mutlangen

Tel.: 07171/703-0
Fax : 07171/703-80
info@mutlangen.de

Jetzt abonnieren!

Mit unserem RSS-Newsfeeds erhalten Sie aktuelle Mitteilungen rund um Mutlangen in Ihrem Feed-Reader oder Webbrowser.

Hier abonnieren »

benz

"Als Bürgermeisterin von Mutlangen darf ich Sie alle recht herzlich in Mutlangen, einer liebens- und lebenswerten Gemeinde mit rund 6.700 Einwohnern im Ostalbkreis willkommen heißen."Weiterlesen

Stephanie Eßwein, Bürgermeisterin