Top

Rückblick auf den Neujahrsempfang vergangenen Sonntag, 12.01.2019 im MutlangerForum

Die Gemeinde musste noch kurzerhand Stuhlreihen aufbauen, denn in diesem Jahr waren es weitaus mehr Besucher als erwartet. Rund 370 Bürgerinnen und Bürger waren der Einladung von Bürgermeisterin Stephanie Eßwein zum diesjährigen Neujahrsempfang gefolgt. Zur Eröffnung erinnerte Sie an Ihre sich selbst im letzten Jahr gestellte Aufgab: jede Woche einen Zettel mit einem Glücksmoment in ein Glas werfen und diese zum Jahresende zu lesen um nochmals an die schönen Momente erinnert zu werden. Mit einem Lächeln im Gesicht berichtete Sie von Ihren kleinen persönlichen Glücksmomenten aus dem Jahr 2019, wie zum Beispiel einem Konzertbesuch mit Ihren Freundinnen oder das erste Mal Standup-Paddeling, ohne ins Wasser zu fallen. Neben vielen Funktionären und Vertretern der verschiedenen Einrichtungen der Gemeinde, konnte Sie am Sonntagnachmittag auch die beiden Bundestagsabgeordneten Norbert Barthle (CDU) und Christian Lange (SPD) im Forum begrüßen. Beide bedankten sich in kurzen Grußworten für die Einladung, überbrachten persönliche Neujahrswünsche und zeigten besonders Ihre Mitfreude über den Förderbescheid zur Sanierung des Mutlantis.
 
In ihrem Rückblick auf das vergangene Jahr 2019 ging Bürgermeisterin Stephanie Eßwein auf die verschiedenen Institutionen, Veranstaltungen, Investitionen und Entwicklungsmaßnahmen der Gemeinde ein. Sie berichtete über die Einweihung des neuen Oberstufengebäudes des Franziskusgymnasiums, den beiden Spatenstichen der Erweiterung der Kläranlage und der Zentralen Notaufnahme der Klinik, dem Sieg beim SWR Fernsehquiz „Stadt-Land-Quiz“, über die jährlich stattfindende Vesperkirche und auch der Kreisputztete, die Feier des einjährigen Jubiläums der Ortsmitte, dem Dorffest und vielen weiteren Veranstaltungs-Highlights im Jahr 2019. Wichtig sei auch die Gründung des Fördervereins Mutlantis, wofür die Bürgermeisterin ordentlich die Werbetrommel zur Mitgliedergewinnung rührte. Als Ausblick für das Jahr 2020 nennt sie die großen Projekte wie den Kauf eines neuen Feuerwehrfahrzeuges, die Sanierung der Kläranlage, eine weitere Urnenmauer auf dem Friedhof, geplante Veranstaltungen wie das traditionelle Mutlanger Dorffest oder das geplante Open-Air-Theater „Das Leben ist schön“ auf dem Lammplatz. Aus diesem Theater erhielten die Besucher an diesem Abend zum ersten Mal eine Kostprobe aus verschiedenen Szenen. Das besondere an „Das Leben ist schön“ ist sein spannender Weg, welcher auf humorvolle, aber gleichzeitig auch emotionale Weise an das Thema „Nationalsozialismus“ herangeht: „Nie darf vergessen werden, dass Ausgrenzung und Populismus, Abschottung und Nationalismus immer zu Unmenschlichkeit und schließlich in die Katastrophe führen. Deshalb wollen wir dieses Stück spielen, gegen das Vergessen und als Liebeserklärung an das Leben selbst, sprach Robin Kucher, Regisseur und Hauptdarsteller.

Im Anschluss an den kleinen Einblick in das Theater wurden die Blutspender geehrt.
Für 10maliges Blutspenden: Armin Behzadi, Kai Eckmann, Michael Greiner, Michael Schmid, Karin Schön, Sabine Schuster, Uwe Vogel
Für 25 Blutspenden: Thomas Bulling, Alice Langa, Alfred Müller, Alexander Peters, Beate Schuler, Ina Stühle-Luigart
Für 50 Blutspenden: Albert Abele, John Biedenkopf, Karl Brenner, Bernd Langer, Karl Schurr
 
Um dem Abend einen schönen Ausklang zu bieten, konnten die Gäste bei leckeren Häppchen und Getränken den Musikern „twentyfour“ lauschen und dabei ein nettes Schwätzchen halten.
Einen herzlichen Dank an alle Helfer, die an der Organisation und Durchführung der Veranstaltung beteiligt waren. Ein ganz besonderer Dank geht an die Raiffeisenbank Mutlangen für die freundliche Unterstützung und Sponsoring des Unterhaltungsprogramms.
 

Kontakt

Gemeindeverwaltung
Hauptstraße 22
73557 Mutlangen

Tel.: 07171/703-0
Fax : 07171/703-80
info@mutlangen.de

Jetzt abonnieren!

Mit unserem RSS-Newsfeeds erhalten Sie aktuelle Mitteilungen rund um Mutlangen in Ihrem Feed-Reader oder Webbrowser.

Hier abonnieren »

benz

"Als Bürgermeisterin von Mutlangen darf ich Sie alle recht herzlich in Mutlangen, einer liebens- und lebenswerten Gemeinde mit rund 6.700 Einwohnern im Ostalbkreis willkommen heißen."Weiterlesen

Stephanie Eßwein, Bürgermeisterin