Top

Rückblick Neujahrempfang

Vergangenen Sonntag, 17. Januar 2021, fand der Neujahrsempfang der Gemeinde Mutlan­gen statt. Aufgrund der aktuellen Situation nicht in gewohnter Form im MutlangerForum, sondern virtuell im Netz. Auf persönliche Begegnungen, nette Gespräche und Händeschüt­teln musste in diesem Jahr leider verzichtet werden, jedoch wollte es sich Bürgermeisterin Stephanie Eßwein nicht nehmen lassen, die Mutlanger Bürgerinnen und Bürger mit einer Neujahrsansprache im neuen Jahr zu begrüßen. So wurde die Gemeindeverwaltung kreativ und beschloss kurzerhand in diesem Jahr den Neujahrsempfang per Videobotschaft durchzu­führen. Der erste virtuelle Neujahrs-empfang der Gemeinde startete pünktlich um 17 Uhr auf dem YouTube Kanal sowie der Homepage der Gemeinde.


Rund 1.300 Aufrufe konnte das Video am darauffolgenden Montagmorgen verzeichnen. Dies ist eine beachtliche Zahl, denn in der Regel besuchten in den letzten Jahren durchschnittlich ca. 300 Gäste den Neujahrsempfang. Ein Vorteil den man aus diesem virtuellen Neujahrs­empfang am Ende ziehen kann: Es konnten deutlich mehr Zuschauer teilnehmen und das ganz gemütlich per Computer oder Mobiltelefon von Zuhause aus. Zu Beginn des Videos sprach Bürgermeisterin Eßwein gegenüber Engagierten aus der Ge­meinde, den Mitgliedern des Gemeinderats und den Mitarbeiter*innen der Gemeindever­waltung Ihren herzlichsten Dank aus. Sie lobte das Durchhaltevermögen, den Zusammenhalt und das große Engagement, welches sich zum Beispiel durch die Entstehung der Nachbar­schaftshilfe oder dem Projekt „Leihgroßeltern“ deutlich gezeigt hat. Durch eine auf den Bildschirm übertragene Präsentation wurde dem Zuschauer ein Rückblick auf das vergangene Jahr aufgezeigt. Zu Beginn war es Bürgermeisterin Eßwein ein großes Anliegen darauf aufmerksam zu machen, dass das zurückliegende Jahr gar nicht so grau war, wie es auf den ersten Blick erscheinen mag. Denn trotz Corona fanden in der Gemeinde viele schöne Aktionen statt. Natürlich gab es für den Zuschauer auch einen Ausblick auf das neue Jahr. Bürgermeisterin Eßwein veranschaulichte die bevorstehenden Projekte und Ziele für 2021. Auf dem Vorha­benplan der Gemeindeverwaltung steht neben der Beschaffung einer Drehleiter die Fertig­stellung der Sanierung und Erweiterung der Kläranlage. Um dem stets steigenden Betreu­ungsbedarf gerecht zu werden, ist im Herbst 2021 die Eröffnung eines neuen Waldnaturkin­dergartens geplant sowie die Aufstockung der Kleinkindbetreuung „Lämmle“ und die Erwei­terung des Kindertagens Don Bosco um eine sechste Gruppe. Ebenso steht die digitale Auf­rüstung der Schulen auf der Agenda, die Sanierung der Garten und Blumenstraße und die Teilsanierung des Mutlantis. Alles in Allem Investitionen in Höhe von 7,1 Millionen Euro. Bürgermeisterin Eßwein ergänzt, dass all diese Projekte zu den Plichtaufgaben einer Ge­meinde gehören und neben den negativen Auswirkungen von Corona, wie dem Einbruch des Einkommensteueranteils oder der Gewerbesteuer, zu einem Defizit im Ergebnishaushalt in Höhe von rund 1 Millionen Euro führen. Die Verschuldung der Gemeinde wird somit von 4,5 auf 8,2 Millionen Euro steigen. Kein schönes Fazit für den bevorstehenden Haushalt, aber alle diese Maßnahmen müssen dringend vorangetrieben und erledigt werden. Neben Zahlen, Daten und Fakten gehört zu einem schönen Neujahrsempfang der Gemeinde Mutlangen natürlich auch eine musikalische Umrahmung. Als Überraschungsgast war Jürgen Hörig, bekannt als Moderator der Landesschau, mit seinen neusten Musikstücken im virtuel­len Neujahrsempfang zu sehen und zu hören. Dies war jedoch nur ein kleiner Vorgeschmack, denn sobald es die Gegebenheiten zulassen, möchte uns Jürgen Hörig ein weiteres Mal in Mutlangen besuchen und dann aber mit Publikum!  Am Ende des virtuellen Neujahrempfangs wurden noch alle Einsendungen der Mutlangerin­nen und Mutlanger eingespielt, die mit Ihrem Foto zeigen wollten „WIR sind Mutlangen“. Dieser Abspann beinhaltete Bilder von Bürgern in ihrer Vereinsklei-dung, aber auch von Ge­werbetreibenden oder Bürgern die sich mit Mutlangen verbunden fühlen. Es war sehr schön zu sehen, wie bunt und vielfältig die Mutlanger sind! Wir sind sehr stolz und dankbar darüber, dass wir beginnend mit einer kleinen Idee, am Ende den Bürgerinnen und Bürgern ein tolles Ergebnis unseres ersten virtuellen Neujahrsemp­fangs präsentieren konnten.Ein großer Dank an alle Beteiligten und besonders an Robin Kucher für dietechnische Umsetzung!

benz

"Als Bürgermeisterin von Mutlangen darf ich Sie alle recht herzlich in Mutlangen, einer liebens- und lebenswerten Gemeinde mit rund 6.700 Einwohnern im Ostalbkreis willkommen heißen."Weiterlesen

Stephanie Eßwein, Bürgermeisterin