Top

Kurzes Interview mit Antonie Schwarz

Frau Schwarz war fast 20 Jahre lang als Beschäftigte in Teilzeit bei der Gemeinde Mutlangen angestellt. Sie war zuständig für die Betreuung der Seniorenbegegnungsstätte und die gute Seele bei den vielen Kaffee-und-Kuchen-Nachmittagen.

Liebe Frau Schwarz, wie lange waren Sie in der Seniorenbegegnungsstätte tätig?
Ich hatte meinen ersten Dienst am 29. April 2001 und meinen letzten leider coronabedingt im März 2020. Zweimal in der Woche, mittwochs und sonntags.
Was genau waren Ihre Aufgaben?
Kuchen backen, Kaffee kochen, für Getränke sorgen, Tische decken und dekorieren, die Gäste bedienen, kassieren, und nach dem Nachmittag den Raum saubermachen.
Außerdem gehört die regelmäßige Kassenabrechnung ebenfalls dazu.
Was hat Ihnen am meisten Spaß gemacht?
Ich bin gerne unter Leute und mag den Umgang mit Menschen.
Welcher ist Ihr Lieblingskuchen?
Mein Nusszopf.
Haben Sie einen Back-Geheimtipp?
Immer mit ganz viel Liebe backen!
Was raten Sie Ihrer potenziellen Nachfolgerin?
Sie sollte große Freude am Backen haben, sollte immer nett und freundlich sein, mit Spaß an die Arbeit gehen und alles mit Liebe machen!

Die Gemeinde Mutlangen sucht ab sofort eine Nachfolgerin für diese Tätigkeit. Gerne auch als Team-Beschäftigung.
Falls Sie sich angesprochen fühlen, diese tolle Aufgabe selbst übernehmen zu wollen, steht Ihnen unser Hauptamtsleiter Herr Fabian Beißwenger (07171/ 703-27, beisswenger@mutlangen.de) gerne zur Verfügung.

benz

"Als Bürgermeisterin von Mutlangen darf ich Sie alle recht herzlich in Mutlangen, einer liebens- und lebenswerten Gemeinde mit rund 6.700 Einwohnern im Ostalbkreis willkommen heißen."Weiterlesen

Stephanie Eßwein, Bürgermeisterin