Top

Nachbericht zum Neujahrsempfang in Mutlangen - Ein gelungener Start ins Jahr 2024

Der Neujahrsempfang in Mutlangen, der traditionell am zweiten Sonntag des neuen Jahres stattfand, war ein voller Erfolg. Über 300 Gäste erlebten einen gelungenen Abend mit interessanten Einblicken in vergangene und bevorstehende Projekte, begleitet von einem spektakulären Showprogramm. Das MutlangerForum öffnete um 16:30 Uhr seine Türen für den Sektempfang, gefolgt von einer herzlichen persönlichen Begrüßung durch Bürgermeisterin Stephanie Eßwein und ihrem Ehemann.
In ihrer Neujahrsansprache richtete die Bürgermeisterin den Blick auf das Glückskleeblatt, das jeder Gast auf seinem Platz vorfand und welches Glück, Gesundheit und Erfolg für das gesamte Jahr symbolisieren sollte.
Neben Landrat Dr. Joachim Bläse nahmen auch einige Bundes- und Landtagsabgeordnete teil.
Frau Eßwein thematisierte verschiedene Herausforderungen wie die Migrationsfragen, den Bundeshaushalt, die Klimakrise und die Digitalisierung, die nicht nur auf nationaler, sondern auch auf kommunaler Ebene ihre Spuren hinterlassen.
In Bezug auf die Klinikdebatte richtete Frau Eßwein die Worte an Landrat Dr. Bläse und betonte sowohl die Bedeutung der gesundheitlichen Versorgung vor Ort als auch der Berücksichtigung des Rats der Fachleute. Sie teilte mit, dass sie selbst die Verrohung der Gesellschaft, die Unzufriedenheit und Politikverdrossenheit spüre. Ihr Appell an die Zuhörer lautete, dass jeder mehr Eigenverantwortung übernehmen und einen Beitrag zur Lösung der gesellschaftlichen Probleme leisten müsse.
Ein besonderer Höhepunkt des Abends war die Ankündigung des 60-jährigen Jubiläums der Partnerschaft mit der Partnergemeinde Bouxières-aux-Dames im Jahr 2024. Den Grundstein legte der 1963 unterzeichnete Élysée-Vertrag. Im Mai 1964 wurde schließlich die Freundschaft zwischen Mutlangen und Bouxières-aux-Dames, als eine der ersten kommunalen Partnerschaften zwischen Frankreich und Deutschland, im Rathaus von Nancy durch die feierliche Unterzeichnung einer Urkunde durch die beiden Bürgermeister Heinz Hartmann und Jean Chevreux besiegelt. Frau Eßwein dankte allen, die sich für die Partnerschaft stark gemacht haben und sie anschließend und bis heute mit Leben gefüllt haben. Frau Eßwein überreichte dem Bürgermeister von Bouxières-aux-Dames, Denis Machado, zwei große bemalte Holzwappen der beiden Gemeinden. Der Dolmetscherin Frau Abourjeily, der ehemaligen Vorsitzenden des Comité de Jumelage Margitta Cerf und Frau Stéphanie Machado-Besson galt ebenso ein großes Dankeschön.
Landrat Dr. Bläse ging in seiner Ansprache auf die aktuelle allgemeine Unzufriedenheit in der Gesellschaft sowie auf die defizitären Haushalte ein. Er lobte die aktive Rolle von Mutlangen in der Gemeinschaft und betonte die Wichtigkeit von engagierten Kommunen.
Die Veranstaltung bot auch kulturelle Highlights, wie eine beeindruckende Darbietung der Musical Factory Schwäbisch Gmünd, die einen Einblick in ihr neues Projekt "Shrek – The Musical" gewährte, das Ende April 2024 in voller Länge aufgeführt wird.
Bürgermeisterin Stephanie Eßwein gewährte im Anschluss einen umfassenden Einblick in das vergangene Jahr, das im Zeichen von Heimat und Zusammenhalt stand. Das 50-jährige Bestehen von Mutlangen und Pfersbach wurde mit zahlreichen Veranstaltungen gefeiert, darunter ein großer Festakt, Familienwanderungen, historische Rundgänge, ein Herbstfest, die Jubiläums-Stühle und vieles mehr.
Ein kurzweiliger Film dokumentierte die vielfältigen Veranstaltungen und Aktionen des Jahres 2023. Im Anschluss erläuterte die Bürgermeisterin die Haushaltslage für die Jahre 2023 und 2024. Die VR Bank Schwäbischer Wald übergab eine großzügige Spende von 4.500 € für anstehende Projekte im Jahr 2024.
Es folgte ein spektakulärer Auftritt der Sowakrobatikgruppe Avanti Avanti aus Hüttlingen. Die Botschaft, von Hass und Gewalt zu Liebe und Toleranz zu gelangen, wurde mitreißend vermittelt. Bei ihrer Weltmeisterschaft-Teilnahme 2025 in Lissabon wünschen wir viel Erfolg.
Besonderer Dank galt den Blutspendern, die im Rahmen des Neujahrsempfangs für ihr Engagement geehrt wurden. Helden, die im Stillen wirken und deren Taten Menschlichkeit und Nächstenliebe sind. Für 10-maliges Blutspenden wurden Joana Flamm, Andreas Grünwald, Manuel Nothardt, Thomas Planetorz, Benny Wong und Jennifer Dauser geehrt. Für 25-maliges Spenden wurde Sven Potschak geehrt. Monika Bareiß, Alexander Dauser, Matthias Moll, Uwe Ripberger und Gerd Strobel wurden für 50-maliges Spenden geehrt. Für 75-maliges Blutspenden wurden Michael Schall und Gabriele Wolff geehrt. Für beeindruckende 150 Blutspenden wurde Joachim Hemprich ausgezeichnet. Jeder, der auch zu einem Lebensretter werden möchte, hat in diesem Jahr am 30, Januar, 9. Juli und 24. September hier in Mutlangen die Möglichkeit dazu.
Die Veranstaltung schloss mit einem gemeinsamen Gruppenfoto und einem Stehempfang, bei dem die Gäste leckere Häppchen und gekühlte Getränke in entspannter Atmosphäre genießen konnten. Der Neujahrsempfang in Mutlangen setzte somit nicht nur einen festlichen Schlusspunkt unter das vergangene Jahr, sondern markierte auch einen hoffnungsvollen Auftakt für das Jahr 2024.
Der VR Bank Schwäbischer Wald gilt ein herzliches Dankeschön zur Unterstützung der Veranstaltung.
 

benz

"Als Bürgermeisterin von Mutlangen darf ich Sie alle recht herzlich in Mutlangen, einer liebens- und lebenswerten Gemeinde mit rund 6.700 Einwohnern im Ostalbkreis willkommen heißen."Weiterlesen

Stephanie Eßwein, Bürgermeisterin