Top

Aktuelles

Suche

Als Abschluss der Deutschlandreise hat die Delegation um den kambodschanischen Vizepremier Shar Keng als exemplarisches Beispiel für eine eigenständige Kommune unter Leitung einer jungen Bürgermeisterin die Gemeinde Mutlangen am Sonntagmorgen besucht. Begleitet wurde die Delegation vom Staatssekretär Norbert Barthle des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung.   Anhand einer Präsentation zeigte Bürgermeisterin Stephanie Eßwein auf, was die Aufgaben des Gemeinderats und die der Bürgermeisterin sind. Zudem wurde aufgezeigt, wie sich eine Gemeinde verwaltet, finanziert und wie die Bürger in Entscheidungsprozesse einbezogen werden können.   Der Empfang fand im Trausaal im Erdgeschoss des Rathauses statt. Dies lies gleich zu Beginn die Mitglieder der Delegation schmunzeln. Spannend war, dass die Gemeinde eigenständig über das Haushaltsvolumen entscheiden und verfügen kann. Nicht zu vergessen die Unterscheidung in Pflichtaufgaben und freiwillige Aufgaben. Wie sich eine Gemeinde finanziert und was passiert, wenn die Gemeinde sich verschuldet bzw. wie hoch sich eine Gemeinde verschulden darf, waren Fragen, welche direkt von der Delegation gestellt wurden. Beeindruckt waren alle über die ausgeprägte Infrastruktur in Mutlangen. Das Schulzentrum mit seinen verschiedenen Abschlüssen und seinen rund 1.500 Schülern hinterließ einen bleibenden Eindruck.   Bürgermeisterin Eßwein stellte heraus, wie wichtig die Information der Bürgerschaft und Bürgerbeteiligung für eine akzeptierte Handlungsweise sei. Anhand von Beispielen, wie mobile Bürgerversammlung, verschiedene Workshops oder Informationsveranstaltungen wurde dies aufgezeigt. Mitglieder des Gemeinderats sowie des Jugendbeirats nahmen ebenfalls am Empfang der internationalen Delegation teil.   Zum Abschluss wurde die Delegation vom Kindergarten DonBosco in der Ortsmitte am Lammplatz verabschiedet. Dies war nochmals ein ganz besonderes Highlight. Vizepremier Sar Kheng bedankte sich für den überaus herzlichen Empfang und die kurze prägnante Darstellung der Aufgaben einer eigenständigen Kommune.  

mehr...

Immer wieder sind Beschwerden über die Park- und Verkehrssituation in der Wetzgauer Straße im Rathaus angekommen. Insbesondere im Abschnitt zwischen der Hahnenbergstraße und der Ringstraße gab es Probleme wegen „ungeschickt“ parkender Fahrzeuge. Zwar wird die Fahrgeschwindigkeit durch parkende Fahrzeuge reduziert, der Verkehrsfluss insbesondere auch für den Busverkehr sollte aber dennoch gewährleistet sein.   In Ansprache mit der Straßenverkehrsbehörde beim Landratsamt wurde vor 3 Monaten zur Verbesserung der Situation ein Versuch mit gelb markierten Parkbuchten durchgeführt. Ziel war es, dass Fahrzeuge dann nur noch in den erst einmal provisorisch gelb markierten Parkbuchten abgestellt werden.   Bei der Festlegung der vorläufigen Parkbuchten wurden Kriterien wie Ein- und Ausfahrten, ausreichend große Abstände zwischen Parkbuchten und die Standorte von Hydrantenschächten berücksichtigt.   Die bisherigen Rückmeldungen der Anwohner waren weitgehend positiv. Bemängelt wurde jedoch, dass sich nicht alle Verkehrsteilnehmer an die Regelung halten und auch außerhalb der Parkbuchten ihr Fahrzeug parken.   Auch aus Sicht der Gemeindeverwaltung hat sich diese Regelung bewährt, so dass die Probephase beendet werden und diese Parkregelung dauerhaft ungesetzt werden soll. Hierzu muss noch eine entsprechende Beschilderung aufgestellt werden.   Anwohner wie Verkehrsteilnehmer haben nun nach dieser Versuchsphase die Möglichkeit, Ihre Erfahrungen, Vorschläge und Stellungnahmen zu dieser Parkregelung in der Wetzgauer Straße einzubringen. Meldungen bitte bis spätestens 14.10.2019 mit dem Betreff „Parkregelung Wetzgauer Straße“ per Mail an Siedle@Mutlangen.de oder an die Gemeindeverwaltung Mutlangen, Hauptstraße 22, 73557 Mutlangen.

mehr...

Kontakt

Gemeindeverwaltung
Hauptstraße 22
73557 Mutlangen

Tel.: 07171/703-0
Fax : 07171/703-80
info@mutlangen.de

Jetzt abonnieren!

Mit unserem RSS-Newsfeeds erhalten Sie aktuelle Mitteilungen rund um Mutlangen in Ihrem Feed-Reader oder Webbrowser.

Hier abonnieren »

benz

"Als Bürgermeisterin von Mutlangen darf ich Sie alle recht herzlich in Mutlangen, einer liebens- und lebenswerten Gemeinde mit rund 6.700 Einwohnern im Ostalbkreis willkommen heißen."Weiterlesen

Stephanie Eßwein, Bürgermeisterin