Top

Bauplätze

Wohnbauplätze

Die 21 neuen Wohnbauplätze im Baugebiet „Benzwiesen“ sind seit Mitte Januar 2018 aufgrund eines Losverfahrens von Bewerbern reserviert. Aufgrund der sehr großen Nachfrage wurden die Bauplätze zunächst nur den registrierten Bauwilligen aus Mutlangen angeboten, die aktuell noch kein eigenes Haus besitzen. Möglicherweise werden im weiteren Verlauf einige Reservierungen zurückgegeben, die dann evtl. ab Sommer 2018 frei vermarktet werden können.

Haben Sie Interesse an einem Wohnbauplatz und wollen über aktuelle Entwicklungen hinsichtlich des Bauplatzangebots in Mutlangen auf dem Laufenden bleiben?
 
Schicken Sie eine Email mit Ihren Kontaktdaten an Herrn Lange (lange@mutlangen.de). Wir nehmen Sie in unsere Interessentenliste auf und Sie werden immer über den aktuellen Stand informiert.

Gewerbebauplätze

Die Gemeinde Mutlangen hat in den letzten Jahren das allgemeine Gewerbegebiet „Breite Nord“ im Norden der Gemeinde erschlossen. In den beiden Bauabschnitten stehen Flächen in flexibler Größe mit individuellem Zuschnitt für gewerbliche Nutzungen zur Verfügung.

Vorteile des Gewerbegebiets sind:
  • Beste Verkehrsanbindung nach Süden, Norden und Osten durch unmittelbare Nähe zur Bundesstraße B 298
  • Breitbandversorgung > 100 Mbit/s
  • Vielfältiger Branchenmix
  • Preis: ab 80 €/m² inkl. Erschließung, zzgl. Vermessung und Versorgungsanschlüsse
  • Bebauungsplan mit weit gehender Gestaltungsfreiheit

Gewerbegebiet Mutlangen

Kontakt

Herr Friedrich Lange

Verbandskämmerer

Telefon 07171 703-15
Fax 07171 703-84
Raum: 30
Aufgaben: Finanzwesen, Kämmerei der Gemeinde Mutlangen

Downloads

Bebauungsplan, zeichnerischer Teil  (4,378 MB)zum Gewerbegebiet "Breite Nord"

Bebauungsplan, Texteil (314,7 KB) zum Gewerbegebiet "Breite Nord"

Lageplan (2,982 MB) (frei Bauplätze) zum Gewerbegebiet "Breite Nord"

benz

"Als Bürgermeisterin von Mutlangen darf ich Sie alle recht herzlich in Mutlangen, einer liebens- und lebenswerten Gemeinde mit rund 6.700 Einwohnern im Ostalbkreis willkommen heißen."Weiterlesen

Stephanie Eßwein, Bürgermeisterin